Zum Hauptmenü

Crown ChemA

ChemA ist das Chemikalien Management System für die Verwaltung von Gefahrstoffen in Industrie und Forschung. ChemA ist eine gemeinsame Entwicklung von Karlsruhe Institute of Technology (KIT) und Crown.

Verwaltung von Gefahrstoffen und Gefahrstoffbeständen

Als Gefahrstoffkataster unterstützt Sie ChemA bei der Bestandsführung von Chemikalien – von der Bestellung, über die Lieferung, die innerbetriebliche Verteilung und den Verbrauch bis hin zur Entsorgung. ChemA dokumentiert Produktname, Hersteller, Menge, Artikelnummer, Gebindegröße und Lieferdatum sowie alle gefahrstoffrelevanten Merkmale.

Über ein komfortables Web-Interface unterstützt ChemA die verantwortlichen Mitarbeiter bei der Verwaltung, indem alle bereits vorhandenen digitalen Daten verwendet werden, um die Stoffströme der Chemikalien zu erfassen, und gewährleistet einen jederzeitigen und umfassenden Überblick über die Bestände.

Gefahrstoffinformationssystem

ChemA bietet einen umfassenden Gefahrstoffkatalog aller in Ihrem Unternehmen genutzen Gefahrstoffe, die aus den Katalogen Ihrer Lieferanten importiert werden. Zu jedem Gefahrstoff werden Gefahrenmerkmale, Sicherheitsdatenblätter, Betriebsanweisungen sowie alle für den Umgang wichtige Daten katalogisiert und über eine elegante Suchmaske zur Verfügung gestellt. Dadurch wird die gesetzliche Anforderung an die Bereitstellung von aktuellen Sicherheitsdatenblättern erfüllt. Die aufwendige Papierdokumentation entfällt.

Gefahrstoffbörse

Mit der Gefahrstoffbörse ermöglicht ChemA den unternehmens- oder institutweiten Austausch von Chemikalien und reduziert damit die Notwendigkeit von Neubestellungen. Die Vertraulichkeit von Lagerorten und Benutzerzuordnung bleiben dabei gewahrt. Anwender können in der Gefahrstoffbörse suchen und benötigte Stoffe anfordern.

Einfache Pflege

Die Qualität des Datenbestands lebt von der Beteiligung der Nutzer. ChemA unterstützt dies durch Praxisnähe und Effizienz. Dabei helfen einfache Möglichkeiten zur Übernahme von Wareneingängen, Entnahme und Umbuchung sowie ein eleganter Inventurvorgang mit Unterstützung durch Barcodes oder Import aus anderen Datenquellen in verschiedenen Formaten (z.B. Excel).

Dezentrale Verwaltung

ChemA erlaubt die Verwaltung und Administration auf den verschiedenen organisatorischen Hierarchieebenen und mit unterschiedlichen Berechtigungsstufen. ChemA regelt detailliert, welche Nutzer welche Bestände einsehen und manipulieren dürfen. Ein mehrstufiger Prüfprozess stellt die Kontrolle wichtiger Änderungen sicher. Wird ein Gefahrstoff von einem Nutzer angelegt oder modifiziert, kann dieser einer berechtigten Person im Vier-Augen-Prinzip zur Prüfung der korrekten Angabe aller gesetzlich relevanten Gefahrenmerkmale vorgelegt werden.

Anpassung an Ihre Organisation

ChemA passt sich Ihren individuellen Gegebenheiten an. Lagerorte können nach hierarchisch gegliederten örtlichen Strukturen wie Gebäude, Räume oder Arbeitsplätze abgebildet werden. Ein detailliertes Berechtigungsmodell erlaubt die Berücksichtigung Ihrer organisatorischen Strukturen und eine deutliche Abgrenzung der Zuständigkeitsbereiche.

Gesetzliche Anforderungen gemäß ChemG

Aus dem Chemikaliengesetz (ChemG), dem Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen, aus den einschlägigen EU-Richtlinien sowie aus der internationalen GHS-Norm (Globally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals) ergeben sich für Industrie und Forschung strikte Vorgaben. Dazu zählen die Katalogisierung von Gefahrstoffen, das Vorhalten von Sicherheitsdatenblättern und Betriebsanweisungen sowie die Dokumentation der Mengen, Lager- und Umgangsorte.

Nach dem Prinzip „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“ erfüllt ChemA die gesetzlichen Anforderungen mit größter Effizienz und Praxistauglichkeit. Die gesetzliche Vorgabe, ein Gefahrstoffkataster zu führen, wird dabei ganz ohne zusätzlichen Aufwand erfüllt.

Technologiepartnerschaft mit KIT

Das Chemikalien Management System ist eine gemeinsame Entwicklung des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) und Crown und ist in Industrie und Forschung seit Jahren erfolgreich im Einsatz. Für die Weiterentwicklung und den Vertrieb besteht eine umfangreiche Kooperation. Crown zeichnet verantwortlich für die Lizenzierung an Unternehmen und Forschungsinstitute und übernimmt die Durchführung von Installationen und Wartungen.